04.08.2020 LinkedIn

LinkedIn: Unterstützung für Arbeitssuchende

LinkedIn hat sich zum Ziel genommen einen Lehrplan zu erstellen, der für Jobsuchende, bei der Suche nach dem passenden Job, Zeit und Energie einspart. Hauptsächlich wurde der Lehrplan für die Arbeitssuchenden erstellt, die eines der mehr als 2’400 amerikanischen Job-Center besuchen. Was alles bietet dieser Lehrplan und ist er für alle Jobsuchende anwendbar?

Belinda Weibel
5 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Auf der Übersichtsseite des Economic Graphs gibt es neben dem Forschungsprogramm auch eine Rubrik für Arbeitssuchende. Hier finden sich Schulungsunterlagen sowie die Verknüpfung zu LinkedIn Learning wieder. Das Ziel von LinkedIn ist es mit dieser Übersicht, Zeit und Energie der Arbeitssuchenden zu sparen, die in die lebenswichtige Arbeit der Erbringung von Dienstleistungen für Millionen von Arbeitnehmern investiert werden kann. Aber nicht nur dieser eine Lehrplan bildet die nötige Unterstützung. LinkedIn hat weitere Videos von LinkedIn Learning freigeschaltet, damit in dieser herausfordernden Zeit die Jobsuchenden effektiv unterstützt werden.

Unterstützung für die Arbeitssuchenden

LinkedIn unterstützt in dieser speziellen Zeit Unternehmen besonders KMU, um die Corona-Krise zu überstehen. Doch nicht nur für Unternehmen hat LinkedIn einiges aufbereitet. Auch für Arbeitssuchende gibt es auf der Website des Economic Graphs diverse Unterlagen, die eine Unterstützung für Arbeitssuchende sein soll. Die Unterlagen wurden aber nicht aufgrund der Krise erstellt, sondern sind ursprünglich für die Job-Center in Amerika erstellt worden.

Checkliste für die Jobsuche

Ein von LinkedIn zur Verfügung gestelltes Dokument ist die Checkliste für die Jobsuche. Die erstellte Checkliste ist kein generelles Dokument, das Tipps und Tricks für die allgemeine Jobsuche hergibt. Nein, das Dokument richtet sich klar auf die eigene Plattform. Die Checkliste führt Arbeitssuchende durch die vier grundlegenden Schritte der Verwendung von LinkedIn zur Jobsuche. Sie dient dazu, dass Arbeitssuchende lernen wie sie Arbeitgeber auf sich aufmerksam machen können, die eigenen professionellen Skills zu verbessern und neue Chancen auf Jobmöglichkeiten zu erhalten durch ein gutes LinkedIn Profil.

LinkedIn zeigt im ersten Schritt auf, wie ein LinkedIn Account erstellt wird:

Checkliste für die Erstellung eines LinkedIn Accounts (Quelle: LinkedIn)

Checkliste für die Erstellung eines LinkedIn Accounts (Quelle: LinkedIn)

Im zweiten Schritt der Checkliste zeigt die Plattform auf, wie die Aufmerksamkeit der Unternehmen auf sich selbst gelenkt werden kann. Dafür bietet das LinkedIn Profil einige optionale Felder an, die aber zwingend ausgefüllt sein sollten, damit mehr Aufmerksamkeit erzielt werden kann. Gemäss LinkedIn ist es besonders wichtig einen ansprechenden Profil-Slogan zu haben. Alle Branchen und Orte bei den Berufserfahrungen sollen angegeben, eine ansprechende Zusammenfassung aufgesetzt (beinhaltet Berufserfahrung, Kenntnisse und Fähigkeiten sowie Interesse) und die Kenntnisse und Fähigkeiten im Profil ergänzt werden. Laut LinkedIn ist es das Pünktchen auf dem i, die persönliche LinkedIn URL des Profils anzupassen.

Im dritten Schritt der Checkliste wird aufgezeigt, was der beste Weg ist, um ein eigenes LinkedIn Netzwerk aufzubauen. Laut LinkedIn hatten 70 % der Arbeitssuchenden, die von einem Unternehmen eingestellt wurden, dessen Mitarbeitende bereits auf LinkedIn als einen Kontakt. LinkedIn’s Checkliste schreibt vor, dass es sinnvoll ist Personen, die einen selbst kennen zu vernetzen aber auch neue Verbindungen mit der Suchfunktion zu knüpfen. Ebenfalls rät LinkedIn auch immer dazu, eine Nachricht mit der Vernetzungsanfrage zu verfassen. Mit dem letzten Punkt wird hervorgehoben, dass Empfehlungen sehr nützlich sind und diese gezielt eingesetzt werden können.

Der vierte und letzte Schritt auf der Checkliste zeigt auf, wie nach Jobs gesucht und sich danach auch darauf beworben werden kann. LinkedIn empfiehlt ihre App zu benutzen, um auch unterwegs jederzeit Zugriff auf alle Jobs auf der Plattform zu haben. Ebenfalls sinnvoll  ist es “Jobs, die Sie vielleicht interessieren können” anzuschauen, um zu wissen, welche Skills nötig sind diesen Job zu bekommen. Auch kann das Netzwerk nach einer Empfehlung angefragt werden, wenn diese Person im Unternehmen arbeitet, wo man sich bewerben will. Da auch Unternehmen auf LinkedIn vertreten sind, ist es sinnvoll Unternehmen zu folgen, bei denen man auch gerne arbeiten möchte, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Unterlagen für die Trainer

Das Economic Graph Team hat nicht nur den Leitfaden für Arbeitssuchende entwickelt, sondern hat auch eine Präsentation und eine Anleitung für die Trainer erstellt. Somit können sogar die Trainer selbst alles den Jobsuchenden mit den Unterlagen von LinkedIn beibringen. Beide Unterlagen beziehen sich schlussendlich auf die Checkliste mit weiteren Einblicken und Erklärungen dazu.

Präsentation für die Übermittlung der Checkliste (Quelle: LinkedIn)

Präsentation für die Übermittlung der Checkliste (Quelle: LinkedIn)

Eine weitere Hilfestellung gibt LinkedIn mit dem aufgezeichneten Webinar, wo mehr als 200 Karriereberatende und Arbeitsberatende aus den USA, Tipps und Tricks vermitteln. Auch diese Präsentation soll den Trainer der Jobsuchenden unterstützen, damit dieser den Kursteilnehmern bei der Suche nach ihrem nächsten Job behilflich sein kann.

Lernvideos

LinkedIn hat zwei Videos konkret für die Arbeitssuchenden in den Unterlagen des Economic Graphs bereitgestellt. Im ersten Video kann erlernt werden, wie ein LinkedIn Profil erstellt wird, das Netzwerk erweitert, nach neuen Karrieremöglichkeiten gesucht, Gruppen beigetreten, Updates ausgetauscht und zu den eigenen Gedankenführungen beigetragen werden kann.

Learning LinkedIn Kurs (Quelle: LinkedIn Learning)

Learning LinkedIn Kurs (Quelle: LinkedIn Learning)

Das zweite Video, dass durch die Plattform des Economic Graphs vorgestellt wird, handelt von Soft Skills. Es ist ein Basic Skills Video, in welchem 12 Soft Skills vorgestellt werden, die jeder Jobsuchende benötigt, um erfolgreich zu sein. In diesem zweiten Video wird unter anderem auch erklärt, wie effektiv kommuniziert wird.

Beide Videos sind auf der Plattform LinkedIn Learning vorhanden und können auch ohne ein Abo oder einen Premium-Account angesehen werden.

Aber nicht nur diese beiden Lernvideos bietet LinkedIn für Jobsuchende an. Aufgrund der anhaltenden Corona-Krise hat sich LinkedIn dazu entschlossen, Videos für gezielte Jobs, die zurzeit am gefragtesten sind, kostenlos bis Ende März 2021 anzubieten.

Fazit

LinkedIn will die Arbeitssuchenden unterstützen einen passenden Job zu finden. Nicht nur einfach, indem es die Plattform gibt und diese kostenlos verfügbar ist, sondern auch Anleitungen, Checklisten und Videos werden für diese Zielgruppe gebündelt bereitgestellt. Die Unterlagen wurden ursprünglich entwickelt, um gezielt den Job-Centern in Amerika eine Lernhilfe zu bieten. Doch nach der Durchsicht der Unterlagen ist klar ersichtlich, dass jeder Arbeitssuchende von den zusammengestellten Dokumenten und Videos profitieren und einen Mehrwert erhalten kann. Auch dass LinkedIn Learning noch weitere Videos für die gefragtesten Jobs kostenlos zur Verfügung stellt ist ein grosser Mehrwert für Menschen, die zurzeit ohne Anstellung sind, um sich gezielt weiterbilden zu können, ohne gleich ein Studium in Angriff zu nehmen. Die Videos können zwar klar keine staatlich anerkannte Weiterbildung ersetzen aber geben zudem das Zeichen, dass die Person gewillt ist weiter zu kommen und sich ständig weiterbildet.

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing TikTok

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn