Themen
29.01.2020 LinkedIn

LinkedIn: Updates für 2020

Engagement ist das Ziel – die Road Map von 2020 ist da und LinkedIn steuert klar auf mehr Interaktion auf der Plattform hin. Neue Ad Formate, aber auch der Ausbau von LinkedIn Live, Events und Stories versprechen ein spannendes Jahr. Leider blieb dabei ein wesentliches Tool auf der Strecke.

Andrea Löpfe
4 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Neue Remarketing-Lösungen und Ad Formate – dies hatte LinkedIn schon im  letzten Herbst angekündigt. Am 28. Januar 2020 gab LinkedIn nun bekannt was uns in diesem Jahr erwartet, eins schon mal vorweg, der Business Manager ist nicht mehr dabei! Da es einige Neuerungen gibt, zum Einstieg eine kleine Übersicht.

  • Retargeting-Funktionen werden ausgebaut (Video und Engagement)
  • Conversation Ad wird ausgerollt (Chatbot in Message Ads)
  • Produktseiten mit Reviews
  • Neue Möglichkeiten für LinkedIn Live
  • Bewerben von Events
  • Stories kommen in Q1

LinkedIn Marketing Solutions Neuigkeiten 2020

Im Kampagnen Manager werden in 2020 so einige Neuerungen zu sehen sein. Die neuen Remarketing-Funktionen sind wohl die von den meisten Marketer am sehnlichsten erwarteten Neuerungen.

  • Nurture Targeting oder auch Engagement Retargeting: Endlich wird es möglich sein, Personen, die ein Video gesehen haben oder ein Lead Formular geöffnet haben, in eine Zielgruppe aufzunehmen und wieder zu bewerben. Allerdings dauert es wohl noch bis Sommer 2020 bis die Funktion ausgerollt wird.
  • Conversation Ad: Die Message Ad mit integriertem Chatbot kommt in Q1 von 2020 – Erste Tests sehen schon mal vielversprechend aus. Der Chatbot kann ohne Dritt-Tool in die Message Ad eingebunden werden und bietet die Möglichkeit Lead-Formulare und Verlinkungen mittels mehreren CTA einzufügen.
  • Story Ads: Ja es wird Stories geben (Q1) und ja diese sollen kurz darauf (Q3) auch als Ad Placement verfügbar sein. Wir sind gespannt.

Die Message Ad erhält einen Chatbot (Quelle: LinkedIn)

  • Account Matching:  Bereits heute können Matched Audiences mit bis zu 30’000 Unternehmen erstellt werden. Diese Funktion wird nun verbessert und ausgeweitet. So sollen Tippfehler in Unternehmensnamen kein Problem mehr sein. Besonders spannend: Die Insights zu diesen Audiences werden mit Informationen zu Reach und Engagement ausgestattet. Man wird also analysieren können, wie viele Mitarbeiter eines Unternehmens die Werbemittel gesehen haben und wie viel Prozent mit den Ads interagiert haben.
  • Audience Insights: Ein weiteres Analysetool das ausgebaut wird. In Zukunft können im Kampagnen Manager die Engagement Activity der Zielgruppe auf und ausserhalb von LinkedIn untersucht werden. Und das nicht nur für beworbene sondern auch für organische Inhalte.
  • Target CPC: LinkedIn bietet eine neue Bidding Strategie an. Sie soll eine Mischung zwischen automatischem und manuellem Bidding werden, bei der LinkedIn in einem Range von -30% und +30% des vom Marketer definierten CPC bietet.
  • Neue Ziele im Kampagnen Manager: In Q3 sollen weitere Kampagnenziele verfügbar sein, welche das sind ist noch unklar.

Neuerungen bei Unternehmensseiten

LinkedIn braucht vor allem etwas und das ist mehr Engagement auf der Plattform. Sieht man sich die angekündigten Neuerungen bei den Unternehmensseiten an, kommt da so einiges was mehr Engagement bringen kann.

  • Produktseiten mit Review Funktion: In Zukunft können Unternehmen zur Unternehmensseite einen “Marketplace” erstellen (ein Schelm wer hier an Facebook denkt) und einige Produkte vorstellen. Dieser Marketplace soll drei Funktionen vereinigen: Das Präsentieren von Produkten, der Review dieser und die Verknüpfung von Produkt-Kenntnissen mit Personen. Befindet sich momentan in Alpha und soll im ersten Halbjahr 2020 ausgerollt werden.
  • Pages Messaging: Unternehmensseiten und LinkedIn Mitglieder werden sich in Zukunft direkt via InMail Messages austauschen können. Eine perfekte Funktion für den Austausch über Produkte, Support oder Job-Fragen.
  • Kudos für Mitarbeiter: Auch Unternehmen können jetzt Kudos für besonders gute Mitarbeiter ausstellen. Die Funktion ist übriges bereits verfügbar.
  • Stories: Seit November 2018 angekündigt, sollen in Q1 2020 endlich die Stories ausgerollt werden.

Big Bets: Bei LinkedIn 2020 im Fokus

2020 steht ganz im Zeichen von LinkedIn Live und Events: Der Fokus bei der Produktentwicklung liegt klar darin, mehr Engagement auf die Plattform zu holen. So berichtet LinkedIn von 7x höheren Engagementraten auf Livevideos als auf regulär veröffentlichten Videos. Dieser Trend soll genutzt werden und so hat sich LinkedIn dazu entschieden Live Videos weiter zu pushen. Das Feature befindet sich noch in Beta und wird weiter ausgebaut:

  • Trimming: Nach dem Livestream soll es in Zukunft möglich sein, Videos leicht zu bearbeiten, das heisst zuzuschneiden.  Zum Beispiel kann ein langes Intro runtergekürzt werden.
  • Embedding: Einbetten des LinkedIn Live Video auch ausserhalb der Plattform, zum Beispiel auf einer Website. Analog Youtube soll so mehr Reichweite für die Videos generiert werden.
  • Testing: Bevor ein Livestream gestartet wird, soll man das Video in Zukunft testen können. Dann kann hoffentlich nichts mehr schiefgehen.
  • Update Notification Targeting: Geht eine Seite Live bekommen alle Follower einer Seite bisher eine Nachricht, sofern sie sich auf LinkedIn befinden.  In Zukunft wird es möglich sein, diese Benachrichtigung gezielt auszuspielen. So kann man definieren, dass nur Follower die Deutsch sprechen eine Benachrichtigung bekommen oder nur Personen die sich in Frankreich befinden.

Wichtig bei LinkedIn Live: Das Feature wird NICHT für alle Seiten ausgerollt, LinkedIn hat momentan eine zu grosse Angst vor einem Missbrauch der Funktion. Wer Zugang zu LinkedIn Live erhalten möchte kann dies aber hier beantragen.

LinkedIn Events update

Soviel zum Videocontent, kommen wir nun zu den Events. Auch hier beschäftigt die meisten wohl eine zentrale Frage – können Seiten bald Events erstellen?

  • JA, es ist aber noch ist nicht bekannt wann.
  • Event bewerben: Auf der Roadmap steht zudem die Funktion Events zu bewerben. So kann zusätzliche Reichweite für ein Event generiert werden. Ob das auch bedeutet das Eventfeatures wie Ticketverkauf etc. hinzukommen wurde leider nicht erwähnt. Was bisher bei LinkedIn Events möglich ist, erfahrt ihr hier.

Fazit:

Nun, ich freue mich am meisten über kleine Änderungen, wie die Möglichkeit von Multiformat-Kampagnen. Auch die Conervsational Ad ist eine tolle und vor allem wirklich neue Ergänzung. Als Marketer mit Zugriff auf 46 Ad Accounts hätte ich mich aber auch sehr über den Business Manager gefreut.

Facebook Twitter

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn