17.05.2021 Google

Google: 5 Praxistipps zu Google My Business

Jedes Unternehmen sollte einen Google My Business Eintrag haben und die hier aufgeführten Praxistipps kennen. Diese erleichtern die Arbeit und verbessern die Präsenz in der Google Suche und bei Google Maps.

‎Dorian Kostanjsek
4 Min. Lesezeit
2 Kommentare

Google My Business ist viel mehr als nur ein Brancheneintrag und bietet viele Möglichkeiten und Funktionen, mit welchen das Unternehmen präsentiert und besser gefunden werden kann. In diesem Artikel sind 5 Tipps zusammengefasst, welche einige der wichtigsten Funktionen erklären.

Tipp 1: Rezensionen sammeln

Rezensionen erhöhen nebst der besseren Sichtbarkeit bei Google auch die Reputation vom Unternehmen, denn Meinungen anderer Menschen werden immer wichtiger. Rezensionen können einfach gesammelt werden, in dem beim folgenden Link %USERNAME% mit dem jeweiligen Usernamen geändert und an Kunden, Partner oder auch Freunde verschickt werden kann.

https://g.page/%USERNAME%/review?rc

Diese landen anschliessend gleich auf der Bewertungsseite und können eine Bewertung und Rezension abgeben. Grundsätzlich sollte jede Rezension beantwortet werden und wenn es nur ein kurzes “Dankeschön” ist für eine 5-Sterne Bewertung. Wie mit schlechten Rezensionen umgegangen werden kann, wird im folgenden Tipp 2 behandelt.

Rezensionen sammeln

Tipp 2: Negative Rezensionen entfernen lassen

“Schlechte Publicity ist gute Publicity” trifft bei Rezensionen leider nicht zu. Deshalb ist es empfehlenswert zu überprüfen, ob sich einige konvertieren oder entfernen lassen. Schlechte Rezensionen können mit einer Antwort und der bitte zur Klärung allenfalls verbessert werden. Dabei ist zu empfehlen, keine öffentliche Diskussion zu starten, sondern die unzufriedenen Bewerter anzuschreiben und sie zu bitten sich bei einer Beschwerde-E-Mail-Adresse zu melden. Wenn dies nicht möglich ist oder man keine Rückmeldung bekommt, kann man prüfen, ob die Rezension nicht gegen die Richtlinien von Google verstösst. Was häufig vorkommt ist, dass ehemalige Mitarbeiter aus Zorn eine schlechte Bewertung abgeben. Solche Bewertungen lassen sich zum Beispiel entfernen, weil dies gemäss Google ein Interessenkonflikt ist. Alle Richtlinien können auf der folgenden Seite nachgeschlagen werden:

https://support.google.com/contributionpolicy/answer/7400114?

Tipp 3: Beiträge erstellen

Die Beiträge von Google werden noch nicht so stark genutzt. Es ist kein grosser Aufwand Beiträge auch auf Google zu teilen. Damit kann ebenfalls die Sichtbarkeit und im besten Fall auch die Anzahl Leads erhöht werden, zum Beispiel durch die Information über eine anstehende Veranstaltung.

Beitrag erstellen

Die folgenden Beitragstypen stehen zur Auswahl:

  • Angebot hinzufügen
    Wenn es spezielle Angebot gibt, können diese mit einem Foto oder Video, Titel und Start- und Enddatum veröffentlicht werden. Optional dazu gibt es noch die Möglichkeit Angebotsdetails, einen Gutscheincode, Link zur Einlösung von einem Angebot und die Nutzungsbedingungen einzutragen.
  • Neuigkeit hinzufügen
    Allgemeine Neuigkeiten können an dieser Position mit einem Foto oder Video, Beitragstext und einem CTA hinzugefügt werden.
  • Event hinzufügen
    Events können ebenfalls ein Foto oder Video, einen Namen und ein Start- und Enddatum haben. Optional können Veranstaltungsdetails und ein CTA hinzugefügt werden.
  • Produkt hinzufügen
    Produkte können mit einem Bild, Produktnamen und einer Kategorie (welche man selbst definieren kann) erstellt werden. Ausserdem kann optional die Preisspanne, eine Produktbeschreibung und ein CTA eingefügt werden.
  • Update zu COVID-19
    Hier können Kunden über Änderungen vom Unternehmen informiert werden, die aufgrund von COVID-19 nötig sind. Zur Auswahl steht ein Textfeld für den Status sowie ein CTA.

Tipp 4: Google My Business App

Die Google My Business App gibt es für iOS  und Android und sie ermöglicht die Verwaltung vom Unternehmen von unterwegs. Wenn jemand dem Unternehmen eine Nachricht wegen einer Frage oder Anmerkung schickt, landen diese jedoch nur in der App und können nicht am Desktop bearbeitet werden. Somit sollte man nicht auf die App verzichten, um keine Nachricht zu verlieren. Ausserdem ist die App nützlich, um jederzeit einen Beitrag zu erstellen, wie man es von den sozialen Medien kennt. Dabei gibt es dieselben Funktionen, welche in Tipp 3 behandelt wurden.

Tipp 5: Support kontaktieren

Vielen ist nicht bewusst, dass es für Google My Business Support gibt, auch wenn die Plattform kostenlos ist. Mögliche Fälle für den Support wären, wenn man einen Standort nicht übernehmen kann, wegen falsch eingetragener Telefonnummer oder sonstige Fälle, welche man nicht selbstständig lösen kann. Als Zusatztipp für Support mit grossen Konzernen wie Google: Ruhig und hartnäckig bleiben und die Situation so gut wie möglich schildern – falls nötig mit Fotos vom Unternehmen und der Strasse auf welcher es sich befindet. Auch wenn die erste Antwort nicht sehr befriedigend ist, darf man ruhig nachfragen was geändert werden muss, dass man zu seinem Ziel kommt. Die Rückmeldung sollte innerhalb von zwei Tagen beim Postfach ankommen, mit welchem man im Google My Business angemeldet ist.

GMB Support

Fazit

Google My Business gehört eigentlich zu jedem Unternehmen und Standort dazu und hilft dabei gefunden und kontaktiert werden zu können. Mit diesen 5 Tipps kann die Präsenz vom wichtigen digitalen Schaufenster mit nur wenig Aufwand optimiert werden. Einen ausführlicheren Fachartikel zu Google My Business kann man hier nachgelesen. 

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing TikTok

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

  1. j.fortowski@zachermedia.de' Kai sagt:

    Das sind sehr gute und hilfreiche Tipps! Dass Google MyBusiness eigentlich zu jedem lokalen Unternehmen dazugehört, finde ich auch so! Viele Grüße 🙂

  2. Positive Rezensionen sammeln war schon immer das beste, was man tun kann. Ich persönlich lese mir immer die Rezensionen eines Unternehmens durch, bevor ich eine Dienstleistung in Anspruch nehme. Die Erfahrungen anderer Menschen helfen mir dabei, zu sehen, ob meine Erfahrung angenehm sein wird.
    Liebe Grüße

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn