28.10.2020 LinkedIn

LinkedIn: Bessere Gestaltung des Nachrichten-Erlebnisses

LinkedIn hat kürzlich das neue Design vorgestellt, welches bald für jedes LinkedIn Mitglied zur Verfügung steht. Doch nicht nur die Oberfläche der Plattform ist in stetigem Wandel, sondern LinkedIn optimiert an vielen weiteren Stellen, so auch im Bereich der LinkedIn Nachrichten.

Belinda Weibel
4 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Die Plattform gibt weiterhin Vollgas mit diversen Erneuerungen in allen Bereichen rund um die Uhr. Neben dem grossen Redesign erhält nun auch das Messaging-Erlebnis auf LinkedIn ein Update. Ein Grund dafür kann sein, dass sich in den letzten fünf Jahren die Nachrichten zwischen LinkedIn Mitglieder mehr als vervierfacht haben. Die LinkedIn Mitglieder nutzen immer mehr die Gelegenheit, sich auch in den Nachrichten auszutauschen und verlagern so das Gespräch vom Newsfeed zu den Nachrichten. Die LinkedIn Nachrichten Gestaltung gibt im Vergleich zum Facebook Messanger eher wenig Spielraum für die Kommunikation her. Dies will nun LinkedIn ändern und den Mitgliedern mehr Möglichkeiten für die private Kommunikation geben. Den schliesslich wollen die Mitglieder sich über Chancen informieren, die neusten Trends erfahren und darüber auch in Gruppen diskutieren. Damit dies aber nicht nur immer im öffentlichen Feld geschieht, muss LinkedIn die Möglichkeiten zu privaten Nachrichten ausbauen und attraktiver gestalten. Ansonsten kann ein solcher Austausch schnell die Plattform verlassen, damit der Austausch spannender und lukrativer fortgesetzt werden kann.

Aktuelles Nachrichten-Erlebnis

Damit eine Unterhaltung schnell ins Rollen kommen kann, hat LinkedIn vor nicht allzu langer Zeit die Funktion eingeführt, dass ein Beitrag direkt aus dem Newsfeed per Nachricht weitergeleitet werden kann. Zusätzlich gibt es dazu die Möglichkeit eine Nachricht zu verfassen.

Beitrag aus dem Newsfeed als Nachricht senden (Quelle: LinkedIn)

Beitrag aus dem Newsfeed als Nachricht senden (Quelle: LinkedIn)

Der Beitrag kann nicht nur an eine Person gesendet, sondern kann gleichzeitig an mehrere Mitglieder verteilt werden.

Neue Nachricht (Quelle: LinkedIn)

Neue Nachricht (Quelle: LinkedIn)

In einem Nachrichtenverlauf können auch einzelne Mitteilungen gelikt oder mit einem Smiley versehen werden. So kann nochmals direkt auf die einzelne Aussage in der Unterlagen eingegangen werden und verleiht diesen somit noch mehr Aussagekraft. Es können zudem Bilder, Gifs, Dokumente in Form von PDFs übermittelt werden und Smiley stehen zur Verfügung.

Nachrichten verfassen auf dem Mobile (Quelle: LinkedIn)

Nachrichten verfassen auf dem Mobile (Quelle: LinkedIn)

Im Unterschied zur Desktopversion kann mit der Mobileversion auch gleich ein Foto oder Video aufgenommen und direkt zugestellt werden. Ebenfalls gibt es die Möglichkeit Sprachnachrichten aufzunehmen, was jedoch mit der Desktopversion nicht möglich ist. Zuletzt ist die Erwähnungs-Funktion anwählbar, sodass das @-Zeichen nicht mehr selbst eingegeben werden muss, um ein Mitglied des eigenen Netzwerks zu markieren. Mit dieser Funktion kann der Nachrichtenempfänger, durch Klicken auf die Markierung, direkt auf das Profil der Person gelenkt werden.

Neues Nachrichten-Erlebnis

Mit dem Redesign der LinkedIn Oberfläche wurde auch angekündigt, dass es weitere neue Funktionen geben wird. Eine davon ist, dass die Nachrichten-Welt von LinkedIn mit der Möglichkeit Videotreffen zu führen ausgestattet wird. Dadurch erschafft LinkedIn neue Möglichkeiten die persönliche Interaktion auf ein nächstes Level zu bringen. Mit der Einbettung der Video Meetings gibt es einen sehr einfachen Zugriff auf die eigenen Online-Meeting-Tools, welche mit nur wenigen Klicks in Betrieb genommen werden können. Unabhängig davon, ob es eine Karrierebesprechung ist, ob über potenzielle Stellenangebote gechattet wird oder es ein virtuelles Gruppentreffen ist. Deshalb hat LinkedIn mithilfe von Microsoft Teams, BlueJeans by Verion und Zoom die Verbindungen aufgebaut, um direkt aus den LinkedIn Nachrichten von Chat zu Face-to-Face zu wechseln.

Video-Meeting über LinkedIn Nachrichten starten (Quelle: LinkedIn)

Video-Meeting über LinkedIn Nachrichten starten (Quelle: LinkedIn)

Es ist zudem auch möglich, die Besprechung sofort zu starten oder sie für später zu planen.

Nachrichten bearbeiten

Wie oft passiert es, dass eine Nachricht aus Versehen abgeschickt wurde, obwohl sie noch nicht zum Versand bereit war? Wie oft wurde schon ein Tippfehler übersehen und erst nach dem Absenden bemerkt? Es ist nun möglich, dass bereits abgesendete Nachrichten nochmals bearbeitet werden können, jedoch ist dies anschliessend bei der einzelnen Mitteilung gekennzeichnet. Ebenfalls lassen sich Nachrichten auch ganz löschen. Auch diese Änderung ist im Nachrichtenverlauf gekennzeichnet.

Bearbeiten von Nachrichten (Quelle: LinkedIn)

Bearbeiten von Nachrichten auf Desktop (Quelle: LinkedIn)

Auf Desktop lassen sich die Nachrichten ganz einfach durch Anwählen mit der Maus und durch Klicken auf die drei Punkte zur rechten Seite bearbeiten, löschen, per E-Mail teilen oder auch an andere Mitglieder weiterleiten.

Nachrichten bearbeiten auf dem Mobile (Quelle: LinkedIn)

Nachrichten bearbeiten auf dem Mobile (Quelle: LinkedIn)

Auf dem Mobile kann durch längeres Drücken auf die gewünschte Nachricht die gleichen Möglichkeiten ausgewählt werden wie auf dem Desktop. Zusätzlich gibt es noch den Button für das Kopieren. Die Auswahl per E-Mail teilen ist auf dem Mobile nicht eingeschränkt auf E-Mails, sondern kann durch mehrere Auswahlmöglichkeiten geteilt werden.

LinkedIn hat zudem eine einfachere Möglichkeit eingeführt, damit die Nachrichten in grossen Mengen verwaltet werden können. Neu wurde es einfacher gemacht Konversationen auszuwählen, um sie gleichzeitig zu archivieren, zu löschen oder als gelesen / ungelesen zu markieren.

Jede Nachricht, die ein Mitglied erhält, kann auch gemeldet werden. LinkedIn will, dass die Community geschützt wird von Mitteilungen, die unprofessionell, anstössig oder schädlich sind. Mithilfe von Inline-Warnungen können unangemessene und belästigende Ereignisse schneller erkannt werden, sodass schlechte Mitglieder gemeldet werden können.

Fazit

LinkedIn schafft mit den neuen Funktionen das Nachrichten-Erlebnis noch besser aufzubereiten, wenn mit anderen Fachleuten in der LinkedIn Community in Kontakt getreten wird. Egal ob eine Einführung durchzuführen ist, Nachrichten mit anderen geteilt werden oder Experten in eine Konversation mit einbezogen werden müssen. Zudem kann auf der Plattform verweilt werden und durch die Einbettung der Streaming-Plattform eröffnen sich neue Wege für den Austausch auf LinkedIn und die Nachrichten-Welt ist viel benutzerfreundlicher geworden und wird es noch.

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn