23.09.2020 LinkedIn

LinkedIn: Neue Retargeting-Funktionen sowie ein überarbeitetes Auktionstool sind verfügbar

Pünktlich zum Herbstbeginn 2020 hat LinkedIn zwei weitere Retargeting-Funktionen ausgerollt und das Auktionstool verbessert. Bereits zu Beginn des Jahres teilte die Plattform mit, dass es dieses Jahr neue Engagement Retargeting-Funktionen geben wird. Im Sommer wurde bereits das Video- und Lead Gen Form-Retargeting eingeführt, gefolgt von den zwei neuen Funktionen Event- und Unternehmensseiten-Retargeting.

Belinda Weibel
3 Min. Lesezeit
1 Kommentar

LinkedIn hat kein Ende in Sicht was die Entwicklung der gesamten Plattform angeht. Im Juli 2020 hat die Plattform die neuen Updates zur Roadmap der Marketing Solutions bekannt gegeben, darunter waren bereits zwei neue Retargeting Funktionen. In diesem Sommer erhielten alle Marketers die Möglichkeit Matched Audiences zu erstellen mit Personen, die ein Video zu einem gewissen Prozentsatz gesehen haben. Auch wurde die Funktion ausgerollt, dass Personen, die mit einem Lead Formular interagiert haben, ebenfalls für die Erstellung von Matched Audiences verfügbar sind.

Neue Engagement-Retargeting-Funktionen

In der Roadmap vom Juli 2020 hatte LinkedIn erwähnt, dass noch mehr neue Retargeting-Funktionen eingeführt werden. Darunter auch die Möglichkeit Personen anzusprechen, die an einem Event teilgenommen haben. LinkedIn hatte zu Beginn des Jahres den Fokus klar auf das Engagement auf der Plattform gelegt, was durch die neuen Retargeting-Möglichkeiten erneut deutlich wird.

Retargeting mit Events

Mit der neuen Retargeting-Funktion möchte LinkedIn einen weiteren Bereich schaffen, sich gezielt auf die Personenkreise zu konzentrieren, die zuvor bereits Interesse an der Marke gezeigt haben. Mit der zusätzlichen Retargeting-Funktion können sich Event-Veranstalter vor und nach dem Event gezielt an die Personen wenden, die sich für Events angemeldet haben.

Event-Zielgruppe erstellen (Quelle: LinkedIn)

Event-Zielgruppe erstellen (Quelle: LinkedIn)

In die Matched Audience können alle Personen aufgenommen werden, die bei einer eigenen Veranstaltung auf “am Event teilnehmen” geklickt haben. Eine solche Event-Zielgruppe kann auch mit mehreren Events erstellt werden.

Retargeting mit Unternehmensseiten

Die zweite neue Retargeting-Funktion ist das Erstellen von Matched Audiences mit Besucher der eigenen Unternehmensseite. Für die Erstellung können Personen ausgewählt werden, die entweder die Unternehmensseite besucht oder die auf einen Call-to-Action-Button im Header der eigenen Unternehmensseite geklickt haben.

Zudem kann der Zeitraum ausgewählt werden, wann diese Personen interagiert haben:

  • In den letzten 30 Tagen
  • In den letzten 60 Tagen
  • In den letzten 90 Tagen
  • In den letzten 180 Tagen
  • In den letzten 365 Tagen
Zielgruppe für Unternehmensseite erstellen (Quelle: LinkedIn)

Zielgruppe für Unternehmensseite erstellen (Quelle: LinkedIn)

Die Grösse der Matched Audience (Unique Visitors) ist bereits beim Erstellen der Zielgruppe bei der Übersicht der Unternehmensseite ersichtlich, die für das Retargeting verwendet wird.

Weiterhin gilt für die Verwendung von Matched Audiences, dass diese mindestens 300 Personen beinhalten müssen, damit die Zielgruppen überhaupt für eine Kampagne verwendet werden können.

Layout-Änderung Kampagnen Manager und neues Auktionstool

Es gibt nicht nur neue Retargeting-Möglichkeiten seit anfangs dieser Woche, sondern auch ein neues Layout des Kampagnen Managers. Die Ansicht des Zielgruppen-Settings hat sich leicht abgeändert und wurde ein bisschen strukturierter aufgelistet.

Layout Zielgruppen-Setting (Quelle: LinkedIn)

Layout Zielgruppen-Setting (Quelle: LinkedIn)

Neben der anderen Darstellung des Zielgruppen-Settings hat LinkedIn auch den Bereich des Gebots überarbeitet und ein verbessertes Auktionstool eingerichtet. Gemäss LinkedIn wurde die Oberfläche überarbeitet und die Abläufe beim Bieten wurden deutlich vereinfacht.

Verbessertes Auktionstool (Quelle: LinkedIn)

Verbessertes Auktionstool (Quelle: LinkedIn)

Es können weiterhin das automatische Gebot, die Zielkosten sowie ein manuelles Gebot ausgewählt werden. Neu kann zuerst ein Ziel für die Optimierung und dann die passende Gebotsstrategie ausgewählt werden.

Verbessertes Auktionstool (Quelle: LinkedIn)

Verbessertes Auktionstool (Quelle: LinkedIn)

Ist das Ziel der Optimierung Impressionen, kann keine Gebotsstrategie mehr ausgewählt werden, sondern es gilt das manuelle Gebot.

Fazit

LinkedIn hält sein Versprechen, dass dieses Jahr das Engagement im Fokus liegt und auch die Roadmap 2020 soweit möglich danach ausgerichtet wird, ein. Mit den zwei weiteren Retargeting-Funktionen können noch mehr Personen gezielt beworben werden, welche bereits mit der eigenen Marke interagiert haben. Sei das auf der eigenen Unternehmensseite auf LinkedIn oder durch die Teilnahme eines Events der Marke. Es ermöglichen sich somit neue Wege, um mit den interessierten Mitgliedern gezielt zu interagieren. Auch die Überarbeitung des Auktionstools weist darauf hin, dass sich bei LinkedIn noch einiges verändern wird und wir hoffentlich bald in Richtung Business Manager hinsteuern.

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

  1. info@datenschutz-siegel.com' Selina sagt:

    Eine schöne Anleitung mit Screenshots. Vielen Dank!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn