18.09.2020 LinkedIn

LinkedIn: Updates der Talent Campaign Media sowie der Ad-Format-Vergleich zu den Marketing Solutions

Die strikt getrennten Bereiche von LinkedIn werden langsam aber sicher immer transparenter. Dies führt zu einer einfacheren Kommunikation mit LinkedIn für alle Unternehmen sowie Marketer. Unternehmen, die Talent Campaign Media verwenden, haben bald die Möglichkeit vom LinkedIn Marketing Solutions Team hinsichtlich des Aufsetzens und Lancierens von Kampagnen innerhalb der Talent Solutions unterstützt zu werden.

Belinda Weibel
4 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

LinkedIn bringt in allen 4 Hauptbereichen (Marketing Solutions, Talent Solutions, Sales Solutions, Learning Solutions) immer wieder neue Features heraus, um die Plattform benutzerfreundlicher sowie fortschrittlicher zu gestalten. Mit mehr als 706 Millionen Mitgliedern weltweit (Tendenz steigend), hat die Plattform gute Gründe, um ständig im Wandel zu sein und nicht auf der Strecke zu bleiben.

Die vier Solutions von LinkedIn sind immer noch sehr strikt voneinander getrennt. Hinter den LinkedIn Solutions stecken auch unterschiedliche Teams, die überaus spezialisiert sind in ihren Bereichen (Marketing, Talent-Recruiting, Sales und Learning). Die Marketing Solutions (LMS) beinhalten den Kampagnen Manager, mit welchem die verschiedensten Werbeanzeigen kreiert und an die massgeschneiderte Zielgruppe ausgeliefert werden können. Mit der Sales Solutions stellt LinkedIn das Tool Sales Navigator zur Verfügung, um die richtigen Personen zu erreichen, Key Insights zu verstehen und um mit der Zielgruppe persönlicher zu interagieren. Des Weiteren stellt LinkedIn mit den Learning Solutions eine Plattform zur Verfügung, um sich individuell mit Lernvideos weiterzuentwickeln. Dies kann auch von Unternehmen für die eigenen Mitarbeitenden bereitgestellt werden. Last but not least gibt es auch die Talent Solutions (LTS).

Übersicht Talent Solutions

Mit den LTS will LinkedIn den Arbeitgebern helfen, den eigenen Mitarbeiterlebenszyklus in allen Phasen zu optimieren.

Phasen des Mitarbeiterlebenszyklus (Quelle: LinkedIn)

Phasen des Mitarbeiterlebenszyklus (Quelle: LinkedIn)

LinkedIn bietet verschiedenste Tools an, um mehr über den Arbeitsmarkt zu erfahren und somit bei der Personalplanung zu unterstützen, Stellenanzeigen zu publizieren, Kandidaten zu gewinnen, die eigene Arbeitsgebermarke gezielt zu stärken und um die eigenen Mitarbeitenden zu fördern. Damit Stellenanzeigen sowie die Arbeitgebermarke auch von der richtigen Zielgruppe wahrgenommen werden, bietet LinkedIn innerhalb der LTS eine Recruitment Marketing Lösung an.

Recruitment Marketing 

LinkedIn hat innerhalb der LTS ebenfalls eine “Marketing-Abteilung”, die jedoch für das HR-Marketing ausgerichtet ist. Dieses Produkt der LTS beinhaltet beispielsweise die Rubrik “Karriereseite” auf einer Unternehmensseite, ein Pipeline-Builder, um mit bereits interessierten Kandidaten am Unternehmen weiterhin zu interagieren, sowie einige Anzeigeformate, die direkt von der LTS aus geschaltet werden können.

Unterschied von LMS zu LTS

Damit auf LinkedIn Werbung geschaltet werden kann, benötigt ein Marketer (nach wie vor noch) Zugriff auf den Kampagnen Manager von LinkedIn, welcher kostenfrei zur Verfügung steht. Wie in der Product Road Map der Marketing Solutions angekündigt, sollte im 2021 der LinkedIn Business Manager erscheinen (Yeah). Im Kampagnen Manager können Kampagnen mit folgenden Ad-Typen aufgesetzt werden:

  • Dynamic Ads (Spotlight Ad, Follower Ad, Job Ad)
  • Sponsored Messaging (Message Ad, Conversation Ad)
  • Sponsored Content (Video Ad, Single Image Ad, Carousel Ad, Single Job Ad)
  • Text Ads

Hat jedoch ein Unternehmen LTS im Einsatz, kann auch von den Talent Solutions direkt Werbeanzeigen aufgeschaltet werden, ohne den Kampagnen Manager der LMS zu verwenden. Die Unterteilung ist dadurch entstanden, weil die einzelnen Bereiche innerhalb von LinkedIn von verschiedenen Teams geführt werden, die auf HR oder Marketing spezialisiert sind.

Bis heute stehen in dem Bereich Recruitment Marketing der LTS folgende Anzeigeformate zur Verfügung:

  • Recruiting Ads (Spotlight Ad, Follower Ad, Job Ad)
  • Sponsored Content (Video Ad, Single Image Ad, Carousel Ad, Single Job Ad)

Mit den zurzeit verfügbaren Ad-Formaten der LTS ist klar ersichtlich, dass LMS und LTS nicht direkt miteinander weiterentwickelt wurden.

Übersicht Ad-Formate ab 1. Oktober 2020 (Quelle: LinkedIn)

Übersicht Ad-Formate ab 1. Oktober 2020 (Quelle: LinkedIn)

Nun hat LinkedIn die Ad-Formate in der Talent Solutions aktualisiert. Ab dem 1. Oktober 2020 stimmen sie auch mit dem Naming ganzheitlich überein. Vorher hiessen die Dynamic Ads in den Talent Solutions noch Recruiting Ads. Auch die Text Ads und die Sponsored Messaging Ads sind bald innerhalb den Talent Solutions einsatzfähig. Ab dem 1. Oktober 2020 sind somit die Ad-Typen und Ad-Formate in beiden LinkedIn Bereichen gleich.

Mit den neuen Ad-Formaten für die LTS will LinkedIn den Arbeitgebern mehrere Möglichkeiten geben, um mit den Talenten entlang der Candidate Journey zu interagieren.

Zudem schafft LinkedIn mehr Flexibilität und bietet in der LTS ein neues Selbstbedienungs-Modell an, mit welchem Unternehmen ihre Kampagnen mit einem einzigen Kampagnen-Manager Account Budget selbstständig erstellen und lancieren können . Bis anhin mussten Unternehmen immer noch ihren Sales Rep kontaktieren, damit eine Kampagne aufgesetzt werden konnte.

LinkedIn will mit der Anpassung dafür sorgen, dass alles, was mit Paid Media innerhalb der LTS zu tun hat neu vom LMS Team supportet wird. Die Media Experten innerhalb LinkedIn sind somit auch für diesen Media-Bereich zukünftig zuständig. Unternehmen profitieren somit von noch mehr Fachwissen und können noch besser unterstützt werden.

Änderung des Zahlungssystems

Eine sehr wertvolle Änderung innerhalb der Talent Solutions ist, dass ab dem 1. Oktober 2020 keine Vorauszahlung der Talent Campaign Media geleistet werden muss, sondern dass dann bezahlt wird, wenn die Kampagnen auch aktiviert werden. Zudem gibt es zurzeit noch ein Minimum von EUR 7000.- an Jahresbudget, damit überhaupt das Produkt Talent Campaign Media verwendet werden kann. Ab dem 1. Oktober 2020 werden Unternehmen nicht mehr ein Minimum an Jahresbudget ausgeben müssen, um Talent Kampagnen zu erstellen.

Zahlungsmodell der Talent Campaign Media (Quelle: LinkedIn)

Zahlungsmodell der Talent Campaign Media (Quelle: LinkedIn)

LinkedIn gab aber auch die Information raus, dass Unternehmen mit bestehenden Verträgen nicht von den Erneuerungen profitieren können, solange kein neuer Vertrag unterzeichnet ist. Diese Unternehmen können sich direkt an ihren Talent Solutions Relationship Manager wenden, um die Updates zu besprechen.

Fazit

Die strikt getrennten Bereiche von LinkedIn werden bald durchlässiger sein, was für viele Marketer einiges hinsichtlich der Kommunikation mit LinkedIn vereinfacht. Mit dem Wegfall des Mindestbudgets pro Jahr ermöglicht LinkedIn nun auch KMU den Zugang zur Talent Campaign Media innerhalb der LTS. Es ist ein erster Schritt seitens LinkedIn für eine durchlässigere Kommunikation zwischen den einzelnen Bereichen und ermöglicht mehr Spielraum für alle Unternehmen.

 

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn