10.12.2019 Tipps & Tricks

Facebook ADSventskalender – 10. Dezember: Schneller Setup Check

Grüezi Dezember! Die Tage bis Weihnachten sind gezählt. Um die Vorfreude zu versüssen und die Bildungskurve steil zu halten, gibt es in der Adventzeit jeden Tag ultimative Tipps und Tricks aus der Facebook Advertising Welt.

Michaela Gahbauer
2 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Grüezi Dezember! Die Tage bis Weihnachten sind gezählt. Um die Vorfreude zu versüssen und die Bildungskurve steil zu halten, gibt es in der Adventzeit jeden Tag ultimative Tipps und Tricks aus der Facebook Advertising Welt. Viel Freude mit Türchen Nummer 10:

Schneller Setup Check

Jeder Werbetreibende kennt bestimmt die Situation noch einen schnellen Setup Check machen zu wollen, bevor die Kampagne dann wirklich live geht. Doch ist es eher mühsam und zeitaufwändig sich durch die einzelnen Adsets zu klicken.

Genau hier verschafft das Feature “Einrichtung anzeigen”, das mit nur einem Swipe nach rechts aktiviert werden kann, schnell Abhilfe.

View Setup Tool

Auf Kampagnenstufe ist sofort ersichtlich, ob Laufzeit- oder Tagesbudget eingestellt wurde und auch die exakte Höhe des Budgets, sowie ein etwaiges Ausgabenlimit der Kampagne, was oftmals der Grund dafür ist, dass die Kampagne kein Budget mehr ausgibt. Neben dem konfigurierten Ziel ist ausserdem die Kampagnen-ID ersichtlich, die vor allem bei der Zusammenarbeit mit einem Facebook Ansprechpartner eine essentielle Rolle spielt.

Das Feature bietet auf Adset-Ebene eine schnelle Kontrolle darüber, welche Custom Audiences ein- und/oder ausgeschlossen wurden. Darüber hinaus sind sehr schnell der Standort, die Gebotsstrategie, die Laufzeit des jeweiligen Adsets sowie die Adset ID ersichtlich.

Auf Anzeigen-Ebene liefert dieses Tool unter anderem den Preview Link (Vorschau), die eigentliche Ziel URL, dynamische URL Parameter falls vorhanden, den Status des Facebook Pixels sowie die Ad ID.

Obwohl dieser Tipp wirklich nur sehr kurz ist, hilft er hoffentlich dem einen oder anderen Werbetreibenden bei einem schnelleren Setup Check. Unsere Erfahrungen zeigen, dass dieses Feature vor allem beim Ein- und Ausschluss von Custom Audiences und bei der Überprüfung der richtigen Links sehr hilfreich ist. Ausserdem passiert es immer wieder, dass Facebook den Pixel beim Duplizieren – aus welchen Gründen auch immer – automatisch deaktiviert, sofern es sich nicht um eine Conversion Kampagne handelt. Auch hier kann sehr schnell mit dieser Einstellung überprüft werden, ob tatsächlich in jeder einzelnen Anzeige der Pixel aktiv ist.

    Fragen oder Anregungen? Unsere Facebook Gruppe ist der perfekte Anlaufpunkt!

    Mehr Tipps?

    Das war Türchen Nr. 10! Wir hoffen, es hat dir gefallen. Du hast eines der letzten Türchen verpasst? Dann findest du hier die letzten Tipps und Tricks:

    01Geo-Targeting und deren Möglichkeiten
    02Custom Audiences miteinander kombinieren
    03Warum organische Posts über den Business Manager erstellt werden sollten
    04Welcher CTA wann am sinnvollsten ist
    05Einsatz der Facebook Werbebibliothek
    06Der “Customer-Journey-Für-Neukunden-Workaround
    07Overlay Tool: Bildtext in Werbeanzeigen
    08Die Vorteile der Kampagnenbudget-Optimierung
    09Einsatzmöglichkeiten von interaktiven Instagram Stories Ads

    Du möchtest keinen Beitrag verpassen?

    Dann abonniere jetzt die Türchen-Updates im Chatbot.

    Auf unserem Blog und unserer Facebook Seite finden sich in den kommenden Tagen und Wochen noch mehr Tipps und Tricks dieser Art. Halte Ausschau nach den nächsten Türchen im Hutter Consult AG ADSventskalender und abonniere die Updates im Chatbot. Denn bald ist ja schon Weihnachten! 😉

     

    Facebook Instagram LinkedIn Xing

    Kommentar via Facebook

    Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

    Schreib uns einen Kommentar

    Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

    Facebook & Instagram   LinkedIn